Autorenseite

 << zurück weiter >> 

Ernst von Wildenbruch

Ernst von Wildenbruch (geb. 1845 zu Beirut in Syrien, lebt in Weimar) begann mit Gedichten und Novellen (»Lieder und Gesänge«, »Vionville«, »Sedan«, »Kindertränen«), die alle tief im Epigonentum stehen. Es folgten zahlreiche Romane und besonders historische Tragödien (»Die Karolinger«, »Die Quitzows«). Nur manchmal sucht er sich auch realistisch zu zeigen, wie in seiner »Haubenlerche«. – Auch er erhielt zweimal den Schillerpreis, zuletzt im Jahre 1896.

Dr. B.


 << zurück weiter >>