Autorenseite

 << zurück weiter >> 

José Echégaray

José Echégaray. Das spanische Drama, das seit den Tagen Calderons eine namhafte Blüte nicht mehr erreicht hat, gewinnt in unseren Tagen wieder ein wenig an Bedeutung durch die Persönlichkeit, die in José Echégarays Bühnendichtungen zum Ausdruck kam. Echégaray wurde 1832 in Madrid geboren, lebt ebenda als Minister. Er hat der Bühne seiner Heimat an 50 Stücke geschenkt, von denen einzelne, durch dramatische Kunst und Schönheit des poetischen Ausdrucks hervorragend, auch in Deutschland zur Aufführung gelangten. Es sind teils Vers-, teils Prosastücke; die bekanntesten sind: »Im Schoße des Todes«, 1883, »Wahnsinn und Heiligkeit«. Den stärksten Erfolg hatte in Deutschland »Der große Galeotto« in der freien prosaischen Umarbeitung von Paul Lindau.

Dr. B.


 << zurück weiter >>