Autorenseite

 << zurück weiter >> 

Bertha von Suttner

Bertha von Suttner, geb. 1843 in Prag, lebt auf Schloß Harmansdorf in Nieder-Österreich. Sie schrieb eine ganze Reihe von Novellen, Erzählungen usw., ohne sich doch über einen guten Durchschnitt zu erheben und aus dem Rahmen einer Unterhaltungsschriftstellerin herauszutreten, bis ihr Buch »Die Waffen nieder! Eine Lebensgeschichte« 1889 die allgemeine Aufmerksamkeit auf sie lenkte. Hier propagierte – zum ersten Male in deutscher Sprache – die Verfasserin die Idee des Völkerfriedens in zum Teile sehr packenden Szenen. Es läßt sich nicht bestreiten, daß diese Idee, der Frau v. Suttner ihr weiteres Leben gewidmet hat, ihr sehr viel verdankt. Sie gibt, seit 1892, auch eine der Friedensidee gewidmete Monatsschrift »Die Waffen nieder!« heraus, das Organ des Internationalen Friedensbureaus in Bern. – Von ihren weiteren Büchern seien hier genannt: »Ein Manuskript«, »High Life« und der Roman »Das Maschinenalter«.

Dr. B.


 << zurück weiter >>