Autorenseite

 << zurück weiter >> 

Christian Morgenstern

Christian Morgenstern, geb. zu München 1871, lebt in Berlin. Ein außerordentlich starkes lyrisches Formtalent, schrieb er eine Reihe von Gedichtbänden, die manche echten Perlen enthält, so: »In Phantas Schloß«, »An vielen Wegen«, »Ich und die Welt«, »Im Sommer« und »Und aber rundet sich ein Kranz«. Morgenstern ist eine starke Intelligenz mit einem feinen Gefühle für die Satire; sein »Horatius travestitus, ein Studentenscherz«, zeigt einen überquellenden Humor. Ein hochanzurechnendes Verdienst hat er sich auch durch seine metrischen Ibsenübertragungen, des »Brand«, des »Peer Gynt«, des »Fest auf Solhaug« und anderer Dichtungen des großen Nordländers erworben. – In seinem letzten Bande »Galgenvögel« ist Morgenstern leider in eine allzu bizarre Manier verfallen.

Dr. H. E.


 << zurück weiter >>