Autorenseite

 << zurück weiter >> 

19. Gebratener Fasan.

Ein junger Fasan wird gerupft, gesengt, ausgenommen und am besten nur trocken ausgewischt; man umwickelt ihn mit Speck und brät ihn in Butter 1 Stunde. Der Bratensatz wird entfettet, mit braunem Buttermehl verdickt, mit etwas Wein verkocht und zuletzt eine Messerspitze Fleisch-Extrakt zugesetzt.

Der Fasan muß 10–14 Tage abhängen.

Die Fasanenjagd ist vom September bis Januar.

*


 << zurück weiter >>