Friedrich Hebbel
Gedichte
Friedrich Hebbel

 << zurück weiter >> 
        Tugend nennt ihr's, die Freude des andern, wie eigne, zu fühlen?
    Unermeßliches Glück scheint mir's und großes Talent!

 


 


 << zurück weiter >>