Friedrich Hebbel
Gedichte
Friedrich Hebbel

 << zurück weiter >> 

An meine Frau

          Wieder anders die Blumen gesetzt und die Nipse geordnet,
    Anders die Bilder gehängt, anders die Spiegel gestellt!
Teuerstes Weib, du bist so treu und beständig im großen,
    Daß du das starke Geschlecht fast, wie das schwache, beschämst.
Mußt du es büßen, indem du noch häufiger wechselst im kleinen,
    Als es Kleopatra tat, da sie Antonius fing?

 


 


 << zurück weiter >>