Friedrich Hebbel
Gedichte
Friedrich Hebbel

 << zurück weiter >> 

Das römische Pantheon

        Endlich am Ziele der Bahn, jedoch in gemessenen Schranken,
    Ruht die erhabenste Kunst hier in sich selber sich aus;
Schaudend blickt sie zurück und schwindelnd vorwärts, sie zweifelt,
    Ob ihr das gleiche gelingt, wenn sie sich weiter getraut.

 


 


 << zurück weiter >>