Friedrich Hebbel
Gedichte
Friedrich Hebbel

 << zurück weiter >> 

Die Grenze des Vergebens

Allen soll ich vergeben? Mit Freuden, wenn ich mich selber
    Bloß bedenke, und nicht auch die beleidigte Welt.
Aber diese verbeut's, denn wenn ich dem Sünder die Buße
    Schenke, so raube ich ihr seiner Veredlung Gewähr
Und ersticke in ihm den Trieb, sich über sich selber
    Zu erheben: so ist Strenge denn heilige Pflicht.

 


 


 << zurück weiter >>