Friedrich Hebbel
Gedichte
Friedrich Hebbel

 << zurück weiter >> 

Auf manchen

        Freilich tut es dir not, zu schaffen, ich glaub' es, doch, leider!
    Tut es der Welt nicht not, daß sie besitzt, was du schaffst.

 


 


 << zurück weiter >>