Friedrich Hebbel
Gedichte
Friedrich Hebbel

 << zurück weiter >> 

Meine neuen Gedichte

        Blumen will ich nicht mehr! So rief ich, und hätte die Keime
    Mit dem erquetschenden Stein gerne für immer erstickt.
Aber sie spannen die Wurzeln gelassen weiter und schlingen
    Um ihn selbst nun als Kranz farbig und frisch sich herum.

 


 


 << zurück weiter >>