Autorenseite

 << zurück weiter >> 

Königsfelden

212. Königsfelden

Wo die alte Vindonissa unter grünem Anger schlummert,
Wo als hohle Schädel ragen Habsburg aus dem Grab und Bruneck,

Wo in räumig heitern Becken Limmat, Reuß und Aar verbunden
Rasch und kühn zur Grenze schreiten, eins, wie einst die drei in Uri.

Dort erhebt in finstrer Pracht, aus den Klostermauern lugend,
Sich der Dom von Königsfelden, wo der König ausgeblutet.

Ab dem Stein zu Baden ritten, durch die Reuß bei Windisch fuhren
König Albrecht und Gefolge gegen Basel über Brugg hin.

Einzig mit vier Edeln ritt er und Johann, dem Sohn des Bruders,
Der um Vorenthalt des Erbes dürstet nach des Königs Blute.

In der Habsburg Angesichte, draus dein hoher Vater Rudolf
Niederstieg ins Herz des Reichs, Böhmen niederwarf im Sturmschritt:

Albrecht! hat dir da vom Söller König Adolfs Bild gewunken,
Der in mörderischer Schlacht unter deinem Schwert gesunken? –

»Hier der Lohn,« ruft Fürst Johann; stößt den Speer ihm durch die Gurgel,
Teilt ihm Eschenbach das Haupt, birgt ihm Balm das Schwert im Busen.

Als nun unter die drei Mörder zischend, rauschend spritzt der Blutstrahl:
Auseinander stieben sie wie der Pulverturm vom Glutstrahl!

Gen Altbühren Balm, er duckt sich tief im wohlbemannten Turme:
Wo Verzweiflung bricht sein Herz, eh' die Rache seinen Turm bricht.

Fern in Schwaben wohnt ein Schäfer, einsam, arm, im tiefsten Dunkel,
Fünfunddreißig lange Jahre weidet' er auf diesen Fluren;

Sterbend nannt' er einen Namen, welchem Schwert und Harf erklungen:
Eschenbach! des hehren Strahl seines Mordes Fluch verschlungen.

Als des Kaisers Kind, die Agnes, die vollzogen seine Blutrach',
In dem Dom zu Königsfelden lange schon in hoher Gruft lag,

Ein' erhabne Mönchsgestalt (sechzig Jahr in Pisa Bruder)
Kam, und baute sich die Hütte an dem Habsburg-Hügel unten.

Solcher wußt' aus Albrechts Tagen von dem Mord genaue Kunden,
Daß ein ahnungsvolles Grauen, die es hörten, oft empfunden.

Der noch lebend wie ein Geist um sein Erb' und Grab gespukt hat,
Sterbend nannt' er seinen Namen: Herzog Hans, der Enkel Rudolfs!

Also hat die Schuldbeladnen eine Tat hinabgeschlungen:
Wie am Giftbiß stirbt der Tiger, der die Schlange hat bezwungen.

A. A. L. Follen.


 << zurück weiter >>