Autorenseite

 << zurück weiter >> 

Königswinter

Königswinter und Drachenfels

63. Die Jungfrau am Drachenfels

»In Kränze winden wir dich ein:
Des Drachen Opfer mußt du sein.

Um dich liegt mancher Held tot:
Von Zwietracht sind viel Blumen rot.

Du Christenjungfrau bist zu schön,
Drum mußt am Drachenfels du stehn!«

Der Drach' aus seiner Höhle kam:
Ein Kreuzlein von der Brust sie nahm.

Der Drache sah's – da floh er fort
Und fiel zum tiefsten Höllenort.

»Ihr Heiden kommt nun, Weib und Mann,
Und betet den Erlöser an!«

Da bogen alle ihre Knie,
Die schöne Jungfrau taufte sie.

August Kopisch.


 << zurück weiter >>