Autorenseite

 << zurück weiter >> 

Zum Abend.

So sind wir wie die Blinden,
Die nicht nach Hause finden,
Mit ungewissem Tritt.
Wer kann's, wer kann uns führen
Zu Vaterhauses Türen,
Wer spricht voll Güte: »Willst du mit?«

Wer löst uns Kleid und Schuhe,
Wer bettet uns zur Ruhe
Und harrt, bis wir entschlummert sind?
Wer leitet unsre Träume
Bis in die Himmelsräume,
Wo selige Lieder wehn im Wind?


 << zurück weiter >>