Autorenseite

 << zurück weiter >> 

Am Weihnachtstage an Jesus.

Heut am Tag, wo du geboren bist,
Laß mich weinend deine Knie umfassen,
Weil es stumm und finster um mich ist,
Wo ich treibend irre auf den Gassen.

Weil mir jeglich Erdenwerk verdarb,
Weil ich von der Welt bin weggefallen.
All mein kämpfend Sehnsuchtsschreien starb
Hingemartert in ein stumpfes Lallen.

Heut am Tag, wo du geboren bist,
Lieg ich ganz zerbrochen dir zu Füßen –
Aber morgen, Heiland, Held und Christ,
Geh ich mit dir, mit dir mitzubüßen!


 << zurück weiter >>