Autorenseite

 << zurück weiter >> 

In schwerer Stunde.

Mein Herrgott, der du mich zum Dichter schufst,
Freiheit gib mir und gib mein Stücklein Brot.
Wie lauscht dir meine Seele, wenn du rufst,
Wie singt sie Freudenschall ins Morgenrot.

Daß ich nicht bei der Roheit betteln muß,
Sonst nimm mich weg von deiner schönen Welt.
Ich weiß es ja, du hast zum stillen Schluß
Für mich ein kühl und lieblich Traumeszelt.


 << zurück weiter >>