Autorenseite

 << zurück weiter >> 

Ein schwerer Mai.

Ein schwerer Mai – ob hell im Blütenkleide –
Er sank mir in die Seele wie ein Stein.
Ich führt' ihn nicht – ich war im Büßerkleide –
Den großen König, in sein Reich hinein:
Zum erstenmal! Mein Fähnlein Maienseide
Erblitzte nicht gehißt im Morgenschein.
Die Nachtigall – sein seliges Geschmeide –
Sang mir, o Leid, zum erstenmal allein.


 << zurück weiter >>