Autorenseite

 << zurück weiter >> 

Fahrende Leute.

Eine der fahrenden Leute,
Wie glomm ihres Haares Geflecht,
Ging so von Licht umschlungen,
Als käm sie aus fremdem Geschlecht,
Weit her über die Berge,
Damit sie hier die Trommel schlägt
Und mit dem Bettelteller
Die Münzen zusammenträgt.

Sie kam bei mir vorüber,
Ihr Auge hob sich zu mir auf,
Ich legte mit zitternden Fingern
Ihr meinen Groschen auf.
Und als dann lange vorüber
Der grelle, klägliche Tand,
Stand ich am Gauklerwagen,
Mit dem Ohr an der Wagenwand.


 << zurück weiter >>