Autorenseite

 << zurück weiter >> 

Bitte.

Nun sollst du deine Hände auf meine Stirne legen,
Daß alles dunkle Grämen wie Nachtgewölk vergeht.
Nun sollst du alle Brände aus meinem Hirne fegen –
Wie sich am Berggelände die Blitze niederlegen,
Wie eine Blumenwelle dem Sturm entgegensteht,
So sollst du deine Hände auf meine Stirne legen.


 << zurück weiter >>