Autorenseite

 << zurück weiter >> 

Glück.

Nun bleibt nichts mehr, nun sind wir ganz allein,
Dein singend Blut durchsättigt mein Gebein.
Ich hebe mich zu dir. Wir sind so groß
Und treten Luft und sind der Erde los.


 << zurück weiter >>