Autorenseite

 << zurück weiter >> 

Lied des Müllers.

Margret, ich halt die Mühle an,
Wie auch der Sturmwind rauft,
Der Meister Müller hat mein Herz
Doch wahrlich nicht gekauft!

Juchhei, nun ist die Arbeit aus,
Und wie der Sturm auch fegt
Und sich mit beiden Armen breit
In meine Mühle legt!

Derselbe Wind zaust dir das Haar
Und wirft dein Schürzlein quer
Und weht mir deines Mundes Hauch
Mit seinen Flügeln her.

Margret, ich halt die Mühle an,
Wie auch der Sturmwind rauft,
Der Meister Müller hat mein Herz
Doch wahrlich nicht gekauft!


 << zurück weiter >>