Autorenseite

 << zurück weiter >> 

Die rote Lene.

Die rote Lene geht zum Tanz.
In den Locken lacht ein Rosenkranz,
Um der Glieder träumende Köstlichkeit
Knittert und staunt das weiße Kleid.
Wie der lebendige Sonnenschein
Huscht sie in den Sonntag hinein.
Als läge alles Lebensziel
In Sonntag und Sonne, in Tanz und Spiel.
Und ich, dem die Jugend lange zerbrach,
Starre ihr wie verloren nach.


 << zurück weiter >>