Autorenseite

 << zurück weiter >> 

Die Treibereien zum Magdeburger Prozeß

Aufzeichnungen aus dem Nachlaß. 15.12.1924

Reichsminister Graf Kanitz suchte mich am Nachmittag auf, um mir wegen der Treibereien, die zum Magdeburger Prozeß führten, und über die Art der Prozeßführung seinem Bedauern und seiner Entrüstung Ausdruck zu geben. Es gebe auch rechtsstehende Leute, die sich von solchen Treibereien abwenden. Empörend sei, daß dabei auf die staatspolitischen Notwendigkeiten keinerlei Rücksicht genommen würde.

Abends war ich bei einem Festessen des Zentralvereins deutscher Bankiers. Der Vorsitzende, der volksparteiliche Reichstagsabgeordnete Kiloser, hat mir gegenüber zweimal seine Empörung über die Hetze, wie sie sich im Magdeburger Prozeß zeige, zum Ausdruck gebracht.


 << zurück weiter >>