Autorenseite

 << zurück weiter >> 

Die Aufgaben der Reichswehr

Ansprache beim Besuch des Wachtregiments Berlin. 11.8.1923

Soldaten! Es ist mir ein lebhaftes Bedürfnis gewesen, heute, da wir des Tages gedenken, an dem vor vier Jahren nach den Wirrnissen des Zusammenbruchs das deutsche Volk sich eine Verfassung gab, auch das Wachtregiment Berlin zu begrüßen, das Angehörige der Reichswehr aus allen Gebieten des Reichs, Söhne aller deutschen Stämme zusammenfaßt. Ich möchte Ihnen zunächst meine aufrichtige Anerkennung für die sportlichen Leistungen aussprechen, die ich soeben gesehen habe, und die verständnisvolle Pflege, die Sport und körperliche Einzelleistungen als Mittel zur Erziehung und Ertüchtigung bei Ihnen gefunden haben; ich darf aber diese Anerkennung und diesen Dank ausdehnen auf die gesamte Tätigkeit des Wachtregiments Berlin, die allgemein anerkannte gewissenhafte und pflichttreue Erledigung Ihres Dienstes.

Die Reichswehr hat innerhalb des staatlichen Lebens unseres Vaterlandes eine besondere Aufgabe; sie ist berufen, das Reich zu verteidigen und die Reichsverfassung zu schützen. Die Erfüllung dieser Aufgabe setzt die Fernhaltung der Angehörigen der Reichswehr vom Meinungsstreit und Tageskampf der politischen Parteien, setzt selbstlose Pflichterfüllung und unbedingte Treue zur Reichsverfassung als dem Grundgesetz des deutschen Volkes und dem Fundament unserer nationalen Selbständigkeit voraus. Ich will hier gern bekunden, daß die Reichswehr dieser Voraussetzung durchaus gerecht wird und daß ich volles Vertrauen in die Erfüllung ihrer Aufgaben setze. Einzelne Vorkommnisse, die gelegentlich Angehörige der Reichswehr in Verbindung mit Bestrebungen extremer politischer Parteien gezeigt haben, wollen und dürfen diese Überzeugung nicht stören. In diesen Fällen ist scharf zugegriffen worden, und so wird auch künftig verfahren werden. Wenn solche Vorkommnisse aber Anlaß zu einer verallgemeinernden Kritik in der Öffentlichkeit geben und die Reichswehr in ihrer Gesamtheit dafür verantwortlich gemacht wird, so ist dies ungerecht und unbillig. Ich hoffe zuversichtlich, daß die Reichswehr als eins der wichtigsten Elemente im Verfassungsleben der Deutschen Republik durch ihre selbstlose und treue Pflichterfüllung sich mehr und mehr das Vertrauen aller Kreise unseres Volkes erwirbt und befestigt und hierin die zuverlässige Grundlage für die volle Erfüllung ihrer staatlichen Aufgaben findet. So begrüße ich am heutigen Tage das Wachtregiment Berlin und in ihm die deutsche Reichswehr überhaupt in dem Gefühl des Vertrauens, der Anerkennung und der Zuversicht, daß sie stets ein wichtiges Mittel zur Sicherung unseres staatlichen Lebens und der aufbauenden Arbeit für die Zukunft unseres Vaterlandes sein wird. Dem Vaterland, dem deutschen Volk soll all unser Streben gelten.


 << zurück weiter >>