Emanuel Geibel
Gedichte
Emanuel Geibel

 << zurück weiter >> 

VIII.

        Die Liebe gleicht dem April:
Bald Frost, bald fröhliche Strahlen,
Bald Blüten in Herzen und Talen,
Bald stürmisch und bald still,
Bald heimliches Ringen und Dehnen,
Bald Wolken, Regen und Tränen –
Im ewigen Schwanken und Sehnen
Wer weiß, was werden will!

 


 


 << zurück weiter >>