Autorenseite

 << zurück weiter >> 

Wehrwölfe

verwandeln können, welche nach der Meinung des Abergläubischen, solche Menschen sind, die thierische Gestalten, besonders die eines Wolfs annehmen können. Sie binden, sagt der Abergläubische, einen Riemen um den Leib, und bewirken dadurch ihre Verwandlung. In den Hintern stecken sie einen Stock, und das ist ihr Schweif. Dann streichen sie in genannter Gestalt durch Wälder und Felder, und zerreissen und fressen alles, was ihnen vorkommt. Ein Knecht, der sich in einen Wehrwolf verwandelt hatte, wurde von Hunden angefallen, die, ob er sich gleich wehrte, ihm dennoch ein Auge ausrissen. Am andern Tage erschien er wieder als Mensch, aber nur mit einem Auge. Weg mit diesen Misgeburten der schrecklichsten Unwissenheit und des Aberglauben! Wer könnte sich jetzt noch so etwas denken; Vor alten Zeiten glaubten viele auch, daß ein Mensch


 << zurück weiter >>