Autorenseite

 << zurück weiter >> 

Der Regenbogen

ist derjenige große, siebenfarbige, halbe Zirkel, der in den Regentropfen sichtbar wird, wenn die Sonne hinter, die herabfallenden Regentropfen aber vor uns sind, und sich hinter denselben eine schwarze Wolke befindet – eine der prächtigsten Lufterscheinungen! Bisweilen sieht man einen zweiten Regenbogen, in welchem sich die Farben in umgekehrter Ordnung zeigen; Man nennt ihn Wassergalle. Er entsteht durch eine doppelte Brechung und zweimalige Zurückprallung der Sonnenstrahlen. Gott hat den Regenbogen zum Zeichen seiner Gande gesetzt: Der Abergläubische aber denkt, daß Gott der vorher bei dem Gewitter böse gewesen, nun wieder gut sey, und in jener Gegend tanzten die lieben Engelchen. Der Aberglaube schreibt dem Regenbogen die Erzeugung und Ausstoßung güldener Geschirre zu, welche man


 << zurück weiter >>