William Shaekespeare
Shakespeares Sonette
William Shaekespeare

 << zurück weiter >> 

XCVII

Wie war es Winter mir und alles alt,
als fern du warst, du Lust verwichner Zeit!
Der Tag war tot, grau war die Luft, und kalt
umfing Dezember die Verlassenheit.

Und doch war Sommer einst – daß ich's noch denke,
und Herbst war, dem ein Segen sich entbot
und der noch schwoll von Lenzes Lustgeschenke,
wie eine Witwe nach des Gatten Tod.

Doch dieser Überfluß schien mir verschwendet
wie Waisenhoffnung; denn nur du bekamst
das Recht auf Fülle, die Natur gespendet.
Und Vögel schwiegen, als du Abschied nahmst.

Ertönt ihr trüber Schall, ein Schauder faßt
das Laub, das wie vor Winterfurcht erblaßt.


 << zurück weiter >>