William Shaekespeare
Shakespeares Sonette
William Shaekespeare

 << zurück weiter >> 

XV

Bedenke ich, daß nur für Augenblicke
vollkommnem Wert ein Dasein ist verliehn,
der Szenenwechsel irdischer Geschicke
sich durch der Sterne Walten muß vollziehn,

daß gleich dem Baum der Mensch gedeiht im All,
von gleicher Luft erhoben und gebrochen,
und allzubald, von Fülle zu Verfall,
dem Todesdrang der Zeit doch wird entsprochen:

dann ist es so, daß in des Wandels Bild
ich deine Jugendherrlichkeit nicht misse,
dann sehe ich die harte Zeit gewillt,
dein Licht zu stoßen in die Finsternisse.

Im Kampfe mit der Zeit, dir hingegeben,
geb ich, was sie dir nimmt: das neue Leben.


 << zurück weiter >>