Autorenseite

 << zurück weiter >> 

E baar Gewissensfrage

Herr Parrer, Se frage so viel bei der Beicht,
Drum derf ich's bitte wage
Unn Ihne selwer mal vielleicht
Baar Kläänigkeite frage?

Zum ehrschte: dhate Se als Bub
Noch nie en Abbel strenze,
Kää Käwwer fange unn kää Frösch
Unn nie die Schul net schwänze?

Sin Se mit ausgezogne Strimb
Net in die Kich geschliche
Unn hawwe sich gedenkt: vielleicht
Gibbt's ebbes zu erwische?

Un hawwe Se verprichelt nie
Die annern, schwächern Knawe?
Un dhate Se mit verrzeh Jahr
An Klapperstorch noch glaawe?

Un hawwe hämlich nie geraacht
E Zigar, e verstunke?
Unn hawwe nie ääns iwwer'n Dorscht
Als Herr Student getrunke?

Unn hawwe nie Ihr Lewe lang
E bissi notgeloge?
Unn fiehlte zu de Mädercher
Sich nie net hiegezoge?


»O nein, mein Sohn! das tat ich nie!«
Sprach streng der Gottesstreiter.
– Des is derr awwer werklich schad!
Gottlob, ich war gescheiter!!


 << zurück weiter >>