Autorenseite

 << zurück weiter >> 

Wirtshausstudie

Wann ich allääns im Wirtshaus bin,
Unn dös' gemietlich for mich hin
Unn blötzlich dhut wer sage:
»Jott, nee, wie is det kümmerlich!
Det Alles imponiert ma nich!«
Des kann ich net verdrage!

Unn wann ich hör: »Herrjehmerschnee,
Nu härn Se bloß, nu ja, nu nee ... «
– Da dhu ich Leibweh kriehe,
Ich bin ganz schdill unn redd kään Laut,
Es dhut mich nor e Gänsehaut
Hibsch langsam iwwerziehe.

Unn wann ich hör: »Jetz dös schaugst ô,
A so a Depp, is dös a Mô ...«
– Dann dhu ich mich entfalte,
Unn rück gleich nächer uff der Stell,
Unn sag: »Sie sein aus Minche? Gell?«
Unn dhu mich unterhalte.

Doch wann ich hör: »Du Schdeuweoos,
Was glotzt de mich dann aa so groß ...!«
Dann wer' ich hiegerisse,
Dann geht e Jauchze dorch mei Seel',
Ich bin uff äämal kreuzfidel
Unn könnt den Kerl verkisse!!


 << zurück weiter >>