Autorenseite

 << zurück weiter >> 

Frühlingserwachen

Die freche Spatze wer'n jetz wach,
Die Erd' werd bunt unn bunter,
Die Sonn, die scheint uns warm uff's Dach,
Die Welt werd widder munter.

Die Knöspcher platze uff am Strauch,
Bald dhun die Veilcher sprosse.
Merr kloppt zufridde uff sein Bauch:
Der Winter is verflosse!

Die Kinner hippe widder rum
Uff Straße unn uff Gasse.
Merr werd so froh, nix nemmt merr krumm,
Es dhut ei'm alles basse!

Mei Frää sogar, die määnt bestimmt,
Wann merr mit Küsse fertig:
»Du werst, so oft der Friehling kimmt,
Merkwerdig liewenswerdig!«


 << zurück weiter >>