Otto von Greyerz
Sprachpillen
Otto von Greyerz

 << zurück weiter >> 

Die verschleierte Kloake

Schundromanstil! — Nein, denken Sie, in einem Buche gegen den Schundromanstil habe ich diese Blüte gepflückt. In einem berühmten, seinerzeit vielgelesenen Buche, das als mutige Kampfschrift der Hamburger Schulreformbewegung gegen allerhand zopfige Gewohnheiten des alten Deutschunterrichts gilt. Jensen und Lamszus heißen die beiden ritterlichen Verteidiger der «Poesie in Not». In dem so betitelten Büchlein nämlich steht die Prachtsstelle:

«Heinrich Wolgast war es, der vor 17 Jahren den Schleier von jener literarischen Kloake zog, die Sinn und Geschmack unsrer heranwachsenden Jugend vergiftete.»

Schön genug. Das Dickste kommt aber noch nach! Ich finde diese klassische Stelle wieder abgedruckt in einem Jahrbuch der pädagogischen Zentrale des Deutschen Lehrervereins, wo sie von einem angesehenen Methodiker mit den Worten eingeleitet wird: «Ja, es ist wirklich so, wie Jensen und Lamszus in ihrem Buche ‹Die Poesie in Not› es darstellen» — und dann folgt die zitierte Kloake.

Es ist wirklich so. Eine verschleierte Kloake vergiftet unsre heranwachsende Jugend. Zwei Stilreformer sagen es. Ein Methodiker bewundert die schöne Stelle. Es ist wirklich so.


 << zurück weiter >>