Autorenseite

 << zurück weiter >> 

Die Fehlerhafte

Sie hatte abertausend Fehler,
Ihr ganzes Dasein war verfehlt, –
In einer schwachen Lebensstunde
Hat sie die Wahrheit mir erzählt!

Die Oberfläche ihres Leibes
War zwar harmonisch, wunderbar,
Obgleich er, wie sie kaum verhehlte,
Ein künstliches Plagiat nur war!

Der erste Schritt in ihrem Leben,
Den sie gewagt in die Natur,
Hat leider allzu rasch ergeben:
Er war ihr – erster Fehltritt nur!

Ihr fehlten auch die Unterkleider,
Wenn sie als Sylphe tanzen ging,
Auch fehlte ihr zumeist die Freude,
Wenn sie die – Polizei empfing!

Zwar fehlten ihr nicht mag're Glieder,
Jedoch das Geld im Portemonnaie,
Der Jugend andachtsvolle Lieder,
Ein Liebster und – ein Separé!

Ging sie des Sommers einmal baden,
Ganz ausnahmsweise, irgendwo, –
Dann fehlten ihr zwar Brust und Waden,
Doch nicht die Löcher – im Trikot!

So hatte sie nur lauter Fehler!
Daheim war sie in Klagenfurt; –
Und als sie niederkam, da war es
Auch wieder bloß – 'ne Fehlgeburt!!

Buchschmuck


 << zurück weiter >>