William Shakespeare
Das Leben und der Tod des Königs Lear
William Shakespeare

 << zurück weiter >> 

Vierter Auftritt.

Cornwall, Regan und Gefolge.

Cornwall. Wie geht's, mein edler Freund? Seit ich hier angelangt bin, welches doch nur eben izt ist, hab ich seltsame Neuigkeiten gehört.

Regan. Wenn sie wahr sind, so fällt alle Rache zu kurz, die den Uebelthäter verfolgen kan; wie befindet ihr euch, Mylord?

Gloster. O, Madam, mein altes Herz ist gebrochen, in Stüken zerschlagen!

Regan. Wie? Meines Vaters Taufpathe;Hier vergißt der Poet mit einer ihm sehr gewöhnlichen Distraction, daß seine Personen Heiden sind. der, dem mein Vater den Namen gab, euer Edgar?

Gloster. O Lady, Lady, die Schaam möchte es verbergen können!

Regan. War er etwann ein Gespiel von den lüderlichen Rittern, die meinen Vater bedienen?

Gloster. Ich weiß es nicht, Gnädige Frau; es ist zu arg, zu arg!

Edmund. Ja, Gnädige Frau, er war von dieser Cameradschaft.

Regan. Kein Wunder also, wenn er so schlimme Dinge vornahm; sie sind es, die ihn zur Ermordung des alten Mannes aufgemuntert haben, um seine Einkünfte mit ihm verprassen zu können. Ich habe eben diesen Abend von meiner Schwester genaue Nachrichten von ihnen erhalten, und mit solchen Umständen, daß wenn sie kommen, sich in meinem Haus aufzuhalten, ich nicht daheim seyn werde.

Cornwall. Noch ich, das versichre ich dich, Regan. Ich höre, Edmund, daß ihr euerm Vater eine grosse Probe von kindlicher Liebe gegeben habt.

Edmund. Es war meine Pflicht, Mylord.

Gloster. Er entdekte seine boshaften Anschläge, und bekam diesen Stoß von ihm, wie ihr sehet, da er sich bemühete ihn abzuhalten.

Cornwall. Wird er verfolgt?

Gloster. Ja, mein gütiger Lord.

Cornwall. Wenn er ertappt wird, so soll jedermann seinetwegen ausser Furcht gesezt werden: Bedient euch hierinn aller meiner Gewalt nach euerm eignen Gefallen. Was euch betrift, Edmund, dessen Tugend und kindliche Treue sich in dieser Probe selbst empfiehlt, Ihr sollt der Unsrige seyn; Gemüther von so vollkommner Zuverlässigkeit haben wir am meisten nöthig; wir bemächtigen uns hiemit Eurer Dienste.

Edmund. Aufs wenigste, werde ich Euer Gnaden getreulich dienen.

Gloster. Ich danke Euer Gnaden.

Cornwall. Ihr wißt nicht, warum wir euch diesen Besuch machen – –

Regan. Bey so ungewohnter Zeit, und in der finstersten Nacht; – – Umstände, edler Gloster, von einigem Gewicht, worinn wir euers Raths bedürfen, veranlasen uns. Unser Vater, unsre Schwester, haben beyde über Zwistigkeiten geschrieben, die ich am füglichsten aus euerm Hause beantworten zu können glaubte; die verschiedenen Boten erwarten von hier, abgefertiget zu werden. Ihr, unser guter alter Freund, helfet zu unsrer Beruhigung, und ertheilet euern nöthigen Rath zu unsern Angelegenheiten, welche augenblikliche Besorgung erfodern.

Gloster. Ich bin zu Dero Diensten, Madame; Euer Gnaden sind höchlich willkommen.

(Sie gehen ab.)


 << zurück weiter >>