Autorenseite

 << zurück 

Finale

Am nächsten Morgen saß ich in meiner ausgeräumten Tiergartenvilla wieder allein. Die Wida hatte aufgehört zu bestehen. Gegen Einbrüche war ich künftighin gesichert. Alles Wertvolle war fort. In dem Zusammenwohnen mit Freunden hatte ich ein Haar gefunden. Ich beratschlagte gerade, was zu geschehen habe, als ein Beamter des Wohnungsamtes erschien und mir folgendes Schriftstück überreichte:

 

»Da Sie die Ihnen zugewiesenen Wohnräume zur Beherbergung von Verbrechern verwandt haben, so wird die Wohnung hiermit beschlagnahmt. Die Räumung hat innerhalb acht Tagen zu erfolgen.«

 

»Danke!« sagte ich und war froh, weiterer Ueberlegungen enthoben zu sein. Die Räumung hatten Willy und seine Freunde mir sehr erleichtert. Es genügte ein kleiner Wagen, der den Rest meiner Habe auf einen Speicher fuhr.

Ich selbst fuhr noch am selben Tage nach Helgoland zur Erholung – und rate jedem, der mir bis hierher gefolgt ist, dasselbe zu tun.

*


 << zurück