Autorenseite

 << zurück weiter >> 

Das Buch der Erfindungen und Entdeckungen.

Ein kurzgefaßtes Vademekum zum Auswendiglernen.

anno
1010 Guido von Arezzo erfindet das Klavier, das später durch Erard, Steinway und Bechstein zur höchsten Vollendung gebracht wurde und schließlich die ganze Kulturwelt mit Freibilletten überschwemmte.
1285 Salvino degli Armati erfindet die Brille, weil er voraussah, daß
1436 Johann Gutenberg mit der Erfindung der Buchdruckerkunst die Augen ruinieren würde
1300 Berthold Schwarz erfindet das Pulver zum Unterschiede von allen denen, die es nicht erfunden haben.
1492 Kolumbus entdeckt Amerika und verschafft dadurch Wilson die Möglichkeit, gegen Mexiko einzuschreiten.
1500 Peter Henle erfindet die Taschenuhr und verbessert durch sie die Lebenshaltung aller Taschendiebe.
1590 Zacharias Jansen erfindet das Mikroskop, mit dem der Reichsschatzsekretär im Etat einen Überschuß entdeckt.
1596 Heemskerk entdeckt in Spitzbergen ein lohnendes Reiseziel für die Luxusfahrten der Hapag.
1602 Galilei entdeckt die Fallgesetze, nach denen die Minister wie die Butterbrote immer auf die gute Seite fallen.
1643 Torricelli erfindet das Barometer und verdirbt dadurch zahllose Landpartien.
1714 Fahrenheit erfindet das Quecksilberthermometer und graduiert es so, daß sich kein Mensch auf der Skala zurechtfinden kann.
1782 Montgolfier erfindet den Luftballon, den andernfalls Zeppelin und Colsmann bestimmt erfunden hätten.
1807 Robert Fulton erfindet das Dampfschiff und ermöglicht dadurch die Notiz im Kursbericht: »Hansa begehrt«.
1810 Fr. König erfindet die Schnellpresse und verpflichtet sich damit die Firma Ullstein zu höchstem Dank.
1860 Philipp Reis erfindet das Telephon und die durch den Induktionsstrom bewirkte Neurasthenie.
1867 Alfred Nobel entdeckt im Dynamit den Nobelpreis für den Weltfrieden.
1914 Edison erfindet den elektrischen Multiplikator und gewährt dadurch den englischen Agenturen den Vorteil, gleichzeitig zwölf Lügendepeschen auf demselben Draht zu befördern.

 << zurück weiter >>