Autorenseite

 << zurück weiter >> 

30. Kapitel.*)
Von der Schwere

1. Ein dichter Körper enthält nicht mehr Materie als ein dünner, ohne daß er nicht auch mehr Raum einnimmt.

2. Der Fall schwerer Körper ist nicht in einem Streben in diesen, sondern in einer Kraft der Erde begründet.

3. Der Unterschied der Schwere beruht auf dem Impetus, mit denen die Elemente, aus denen schwere Körper bestehen, auf die Erde fallen.

4. Die Ursache für den Fall schwerer Körper.

»Die Luft der Erde wird durch die tägliche Drehung derselben fortgeschleudert, und zwar leichter als etwa ein Stein in ihr.« »Da nun ein Vakuum nicht entstehen kann, muß entsprechend viel Luft abwärts fließen, mithin der Stein zu fallen beginnen.« »Was aber einmal sich zu bewegen begonnen hat, wird sich in gleicher Richtung und Geschwindigkeit weiter bewegen, sofern es nicht durch eine äußerliche bewegende Kraft verlangsamt oder beschleunigt wird. Die Luft, die der einzige Körper zwischen dem fallenden Stein und der Erde ist, übt dieselbe Wirkung in jedem Punkt der Fallrichtung aus, wie in dem, da der Stein ursprünglich sich befand. Trieb sie dort den Stein nach unten, tut sie es gleichmäßig in jedem Punkt der Fallrichtung. Der Stein wird also mit zunehmender Beschleunigung fallen.«

5. Das Verhältnis, in welchem die Beschleunigung des Falls schwerer Körper stattfindet.

6. Warum Taucher unter Wasser das Gewicht des Wassers über sich nicht fühlen.

7. Das Gewicht eines schwimmenden Körpers ist gleich dem Gewicht des Wassers, das den verdrängten Raum einnehmen würde.

8. Ist ein Körper leichter als Wasser, so wird er, mag er so groß wie immer sein, auf jeder Menge Wassers, wie klein diese auch sei, schwimmen.

9. Wie Wasser aus einem Kessel durch Luft getrieben werden kann.

10. Warum eine mit Luft gefüllte Blase schwerer als eine leere ist.

11. Die Ursache der Emporschleuderung schwerer Körper durch eine Windbüchse.

12. Die Ursache des Aufstiegs von Wasser in einem Wetterglas.

13. Die Ursache von Aufwärtsbewegungen in lebenden Wesen.

14. Es gibt in der Natur eine Körperart, die schwerer ist als Luft, aber dennoch durch die Sinne nicht von ihr zu unterscheiden ist.

15. Die Ursache der magnetischen Kraft.


 << zurück weiter >>