Autorenseite

 << zurück weiter >> 

21. Kapitel.*)
Von der Kreisbewegung

1. Bei einfacher Bewegung bleibt jede durch den bewegten Körper gezogene Gerade sich selber parallel.

2. Ruht der Mittelpunkt einer Kreisbewegung und ist in dem Kreis ein Epizykel, der im entgegengesetzten Sinn sich so dreht, daß er in gleichen Zeiten gleiche Winkel beschreibt, so wird jede durch den Epizykel gelegte Gerade parallel mit sich selbst bewegt.

3. Eigenschaften einfacher Bewegung (in Flüssigkeiten).

4. Wenn eine Flüssigkeit in einfache Kreisbewegung versetzt wird, beschreiben alle Punkte in ihr Kreise in Zeiten, die ihren Entfernungen vom Mittelpunkt der Bewegung proportional sind.

5. Einfache Bewegung (in Flüssigkeiten) zerstreut Heterogenes und fügt Homogenes zusammen.

»Eine solche Bewegung wird gewöhnlich Fermentation genannt.«

6. Wenn die Kreisbahn eines einfach bewegten Körpers kommensurabel mit einer anderen Kreisbahn ist, den ein Punkt beschreibt, der durch dieselbe Bewegung fortbewegt wird, so werden alle Punkte beider Kreise in einiger Zeit in dieselbe Lage zurückkehren.

7. Kreist eine Kugel in einfacher Bewegung, dann wird ihre Bewegung Heterogenes um so mehr zerstreuen, je mehr diese von den Polen entfernt ist.

8. Wird die einfache Kreisbewegung eines flüssigen Körpers durch einen nicht flüssigen Körper behindert, so breitet sich der flüssige Körper auf die Oberfläche des anderen aus.

9. Kreisbewegung um einen festen Mittelpunkt schleudert Dinge, die lose auf der Oberfläche liegen, in der Richtung der Tangente fort.

10. Dinge, die in einfacher Kreisbewegung sind, erzeugen einfache Kreisbewegung.

11. Wenn ein so bewegtes Ding auf der einen Seite hart, auf der anderen flüssig ist, wird seine Bewegung nicht vollkommen kreisförmig sein.


 << zurück weiter >>