Autorenseite

 << zurück weiter >> 

14.

Wenn du mich lieben mußt, so sei's aus nichts
Als nur allein aus Liebe. Sage nicht:
»Ich lieb sie um ihr Lächeln, ihren Blick,
Die sanfte Rede, um die eigne Art
Zu denken, die so ganz zu meiner stimmt
Und manchen Tag mir schön und heiter machte.«

Nein, Liebster: alles dies kann in sich selbst
Sich ändern oder sich für dich verändern,
Und so geborne Liebe kann so sterben.

Lieb mich auch darum nicht, weil dein Erbarmen,
Dein innig süßes, mir die Wangen trocknet:
Wen lang du tröstest, der verlernt vielleicht
Das Weinen und verliert so deine Liebe.

Nein, lieb du mich aus Liebe, – daß du ewig
Mich liebest, durch der Liebe Ewigkeit.


 << zurück weiter >>