Andreas Gryphius
Papinian
Andreas Gryphius

 << zurück weiter >> 

Die Andere Abhandelung.

Bassianus. Laetas.

Laetus.
Der Fürst verschertzt die Zeit / und schertzt mit seinem Heil.

Bassian.
Ist denn der Zepter nur umb Blut und Wunden feil?

Laetus.
Ja! wenn jhn zwey zu gleich mit aller Schaden führen.

Bassian.
Das grosse Reich kan zwey mit einer Würde zieren.

Laetus.
Das ließ weil Rom erbaut sich nicht ohn Schaden thun.

Bassian.
Heist dieses auff dem Thron in höchsten Würden ruhn!

Laetus.
Der ruht nicht der so eng' auff einem Thron muß sitzen.

Bassian.
Soll ich mit diesem Dolch deß Brudern Hertz auffritzen?

Laetus.
Der in deß Fürsten Geist stets neue Wunden macht.

Bassian.
Die Wunden rühren wol zum meisten auß Verdacht.

Laetus.
Wer schon Verdacht erweckt; kan leicht was mehr erregen.

Bassian.
Nicht jede Wolcke dräut mit Blitz und Donner-Schlägen.

Laetus.
Was Blitz und Donner schafft dämpfft auß der Erden vor.

Bassian.
Man gibt Verläumbdern offt ein gar zu günstig Ohr.

Laetus.
Was durch so viel entdeckt / kan nicht Verläumbdung heissen.

Bassian.
Die freche Jugend pflegt unbändig außzureissen.

Laetus.
Kan Jugend diß; was wird das Alter unterstehn!

Bassian.
Hiran sind Schuld die jhm an seiner Seiten gehn.

Laetus.
Dafern der Häuptmann weg: Halt ich das Heer geschlagen.

Bassian.
Solt ich ein solches Stück an meinem Bruder wagen!

Laetus.
Man siht nicht Brüder an wenn man umb Kronen spielt.

Bassian.
Der Artzt ist scharff der nicht die Wunden selber fühlt.

Laetus.
Nicht scharff / wenn schon der Leib nicht ohn den Schnidt zu heilen.

Bassian.
Der schneidet viel zu tieff / der selbst den Stamm wil theilen.

Laetus.
Der selbst zwey-stämmig wuchs / auß zweyer Mütter Leib.

Bassian.
Auß eines Vatern Blut! auß eines Fürsten Weib!

Laetus.
Wo nicht ein Mutter-Hertz / sind weit gesinnte Sinnen.

Bassian.
Man kan auch frembd' und Feind durch Lieb und Gunst gewinnen.

Laetus.
Viel leichter frembd' und Feind als Stiff-geschwistert Blut.

Bassian.
Auch dieses / wenn die Art und Sinn und Seele gut.

Laetus.
Wer kennt nicht Juliens hochmütigste Gedancken?

Bassian.
Die nur auff Schönheit gehn / und fern von diesen Schrancken.

Laetus.
Was mehr denn Schönheit gibt jhr diese Sinnen ein.

Bassian.
Ein prächtig Antlitz kan nicht ohn Einbildung seyn.

Laetus.
Hat jhr Geburts-Stern nicht jhr Kron und Thron versprochen?

Bassian.
Was jhr der Vater gab / hat jhr sein Tod zerbrochen.

Laetus.
Weil noch das Leben blüht würckt der Gestirne Macht.

Bassian.
Diß ist deß Himmels Lauff / der Sonnen folgt die Nacht.

Laetus.
Und doch muß nach der Nacht die Morgenröth ausgehen.

Bassian.
Kont Agrippine sich / wie Drusus starb / erhöhen?

Laetus.
Ja / wenn jhr Nero nicht die Sehnen gantz zerschlitzt.

Bassian.
Auff den der Pöfel noch mit Schmach und höhnen spitzt.

Laetus.
Der Pöfel / aber nicht die die den Stat erwegen.

Bassian.
Er hat deß Brudern Tod offt zu beklagen pflegen.

Laetus.
Den Bruder besser / denn sich selbst zu spät beklagt.

Bassian.
Dort hatt' es Agrippin nur gar zu vil gewagt.

Laetus.
Pflegt man nicht jeden Schluß anjtzt frech auß zu schelten?

Bassian.
Dennoch muß unser Schluß / trotz dem es leid! stets gelten.

Laetus.
Jtzt gilt er / weil mit Macht Jhm nicht zu wider stehn.

Bassian.
Wer solt uns wol mit Macht entgegen können gehn?

Laetus.
Der / dem die Läger hold / dem Rath und Volck geschworen.

Bassian.
Sie haben gegen uns noch Hold noch Pflicht verloren.

Laetus.
Noch gegen Julien, die vor jhr Blut bemüht.

Bassian.
In dem deß Vatern Stamm in frischen Zweygen blüht.

Laetus.
Stamm / Reich und Stab beruht auff dem der erst geboren.

Bassian.
Der Vater hat uns beyd' auff einen Thron erkoren.

Laetus.
Als Vater / ich gestehs / nicht als ein Fürst der Welt.

Bassian.
Wir thun was Vater / Rom und Göttern wolgefällt.

Laetus.
Ein Fürst muß Eltern zwar / doch nur als Fürsten ehren.

Bassian.
Was wird man von Sever, das nicht gantz Fürstlich / hören?

Laetus.
Das Er / was man nicht kan zutheilen / theilen hiß.

Bassian.
Weil Läger / Volck und Rath es jhm gefallen liß.

Laetus.
Ja was wird Jhnen nicht (wil nur der Fürst) gefallen!

Bassian.
Sie speyn auff Fürsten offt stanck / rasen / gifft und gallen.

Laetus.
Diß thun Sie / doch auß Furcht der Straffen / in geheim.

Bassian.
Und bringen in den Rath geklärtes Honigseim.

Laetus.
Das sich in Wermut kehrt wenn jemand Sie entzündet.

Bassian.
Es ist der Völcker Recht / das Blut mit Blut verbindet.

Laetus.
Ein Fürst ist von dem Recht und allen Banden frey.

Bassian.
Jhn bindt der Götter Furcht. Diß Band geht nicht entzwey.

Laetus.
Wil Jupiter nicht selbst allein den Zepter führen?

Bassian.
So daß die Brüder nichts an jhrer Macht verliren.

Laetus.
Die stehn doch unter ihm und unter eines macht.

Bassian.
Jhr Götter dises Reichs! wo sind Wir hingebracht!

Laetus.
Die Götter haben selbst die Theilung nie belibet.

Bassian.
Ist jemand der mit Grund diß was du sagst vorgibet?

Laetus.
Gab nicht Severus an ein doppelt Kammer-Bild?

Bassian.
Du meinst das Fürsten Glück gezihrt mit Palm und Schild?

Laetus.
Recht! aber ward sein Wuntsch eh' Er verschid vollführet?

Bassian.
Nein! weil Er daß der Tod Jhm schon zu nahe / spüret.

Laetus.
Was aber gab der Geist Jhm vor dem Abschied ein?

Bassian.
Daß eines Tag' umb Tag solt umb die Fürsten seyn.

Laetus.
Und haben besser je die Götter sich erklehret?

Bassian.
Wir glauben fast daß Sie den Anschlag abgekehret.

Laetus.
Sie reitzen noch das Volck das nur nach einem siht.

Bassian.
Weil noch der Widerwill' in einem Hofe blüht.

Laetus.
Die Blüte wird uns noch gar saure Früchte bringen.

Bassian.
Dörfft uns das Läger auch / wenn was gewagt / bespringen?

Laetus.
Eh wenn man gar nichts wagt / und andre wagen läst.

Bassian.
Wenn nur Papinian mit steter Trew uns fest.

Laetus.
Er ists. Doch Zeit und Glück verändert offt die Sinnen.

Bassian.
Wie? Solte diser Mann sein Hertz auch ändern können?

Laetus.
Man nenne keinen nicht beständig biß er tod.

Bassian.
Wir haben seine Trew geprüft in grimmster Noht.

Laetus.
Auch Geta, dem Er wol so hoch als Jhm verbunden!

Bassian.
Wie offt hat Er nicht Rath vor beyder Zanck gefunden!

Laetus.
Wer vor so grosse findt; sucht oftmals wol vor sich.

Bassian.
Gewissen / grosser Mann! und Wissen spricht vor dich.

Laetus.
Wer offt das meiste weiß: Gibt wenig auff Gewissen.

Bassian.
Recht. Doch Papinian ist allhir auß zu schlissen.

Laetus.
Ich geh es nach / und wüntsch Jhn ewig wie er ist.

Bassian.
Wanckt er / so ist vor dich sein Ehren-Stand erkist.

 

Bassianus. Laetus. Flavius.

Flavius.
Fürst Antonin steht an den Schluß zu unterschreiben
Krafft dessen Celsus soll Aegyptens Land-Vogt bleiben /
Biß Er / mein Herr / mit Jhm diß Stück was überlegt.

Laetus.
Merckt Bassian wie sich sein hoher Vorsatz regt?

Bassian.
Was? Wil uns Antonin numehr Gesetze stellen?
Wer sind wir? Wir und er! darff er wol Urthel fällen?
Nun? Nach verfastem Werck / umbstossen was man schloß?
Sind wir sein Gauckel-Spiel?

Laetus.
        Er gibt sich was zu bloß.

Bassian.
Jhr Götter / welche Rom und dieses Reich anflehet;
Die jhr durch uns vermehrt / was Jhr beschützt / ansehet:
Schaut auff den Ubermut der in der Brust entglimmt /
Deß Brudern / der als Feind uns zu verterben stimmt /
Was kan man doch forthin auß den verwegnen Wercken /
Durch jeden Sonnen-Lauff / als steiffe Frechheit mercken /
Die auff verdecktem grund uns vor das Licht auffbaut
Und einig von dem Thron nach unser Baare schaut.
Wie können in dem zwang' und hohn Wir länger stehen?
Eh soll der Abend-Stern nicht auß der See auffgehen /
Eh soll Apollo nicht uns weigern sein Gesicht
Als mittel uns und Jhn / (wo Mittel ja gebricht
Als letzte Macht) getrennt: Er scheid' in seine Britten /
Ja wo umb Calidon die kalten Norden wüten
Er geh wo Tagus reist / ja wo der Rhein entspringt /
Wo sich der Rhodanus durch See und Felder dringt /
Er geh wo Ister sucht das rauhe Land zu trennen /
Und hundertfach vermehrt ins schwartze Meer zu rennen /
Er such' umb Macedon Jhm ein bequemer Reich!
Beherrsche Phrygien! es gilt uns alles gleich!
Er jag' in Nabatra die niemals zahmen Leuen!
Wenn nicht in einer Burg Wir seinen Trotz zu scheuen.
Wir lassen Rom jhm selbst / er bleib allhier! Wir zihn
Wo seinem Ubermut und Vorsatz zu entflihn.

Laetus.
Bewegung wird numehr die Gifft nicht dämpffen können.
Man ändert zwar den Ort / nicht die erhitzten Sinnen.
Der Brand glimmt hier in Rom / und lodert / und erkracht /
Ob schon der jhn entsteckt sich in die ferne macht.
Solt Er wol weit von uns sich ruhig halten können /
Wo Läger / Heere / Städt' / und Schlösser zu gewinnen?
Wenn Jhn deß Fürsten Aug' in dem besetzten Zelt
Und hart umbschränckter Macht nicht in den Gräntzen hält.
Wehn schickt man mit Jhm auß? Die Er durch Gunst verbunden?
Die wagens Jhm zu gut. Die Wir stets trew gefunden?
Denn stehn Wir gantz entblöst! wenn Er gestärckt umbkehrt/
Und mit entblöstem Stahl durchstöst was Wir entwehrt.
Wird nicht der Außzug selbst / (solt Er erbittert weichen)
Erhitzen Land und See? Es gilt den höchsten Eichen
Wenn Boreas ergrimmt auß seinen Klippen reist /
Und den entdeckten Stamm zerschmettert und zerschmeist /
Wenn umb den Apenin die Wolcken sich bewegen;
Erklingt die schwartze Lufft von hellen Donner-Schlägen.

Bassian.
Wer hilfft? Wer rettet uns auß der verwirrten Noht?

Laetus.
Man rettet gantze Reich durch eines Menschen Tod.

Bassian.
Der uns so nah verwandt! der uns so hoch verpflichtet!

Laetus.
Der durch Verwandter Fall sein Haus und Haubt auffrichtet.

Bassian.
Umbsonst! der Schluß ist fest! wir dinen länger nicht.

Laetus.
Umbsonst! wenn man nicht bald das Joch in Stücken bricht.

Bassian.
Was Römisch soll fort an nur eines wincken ehren.

Laetus.
Was Römisch kan sich nur durch eine Macht vermehren.

Bassian.
Halt an! Er kommt mit der / die Jhm den Wahn eingibt.
Und mehr Jhn hoch allein / denn beyde ruhig libt.


 << zurück weiter >>