Andreas Gryphius
Papinian
Andreas Gryphius

 << zurück weiter >> 

In dem Trauer-Spil werden eingeführet

als Redende.

Aemilius Paulus Papinianus, Röm. Reichs-Hofemeister.
Plautia sein Gemahl.
Papiniani Sohn.
Papinianus Hostilius, Röm. Raths-Herr / Papiniani Vater.
Eugenia Gracilis, Papiniani Mutter.
Erster und Zweyter Diner Papiniani.
Zwey Haubtleute auß dem Läger.
Antoninus Bassianus Caracalla, Röm. Käyser.
Antoninus Geta, Röm. Käyser / Bassiani Stiffbruder.
Julia, Käysers Severi Wittib / Getae Mutter.
Laetus, Käysers Bassiani geheimer Rath.
Flavius und Cleander, Käyserliche Bedineten.
Macrinus, Papiniani Nachfolger in dem Ambt / Bassiani Nachsaß auff dem Thron.
Drey Haubtleute so dem Käyser auffwarten.
Thrasullus, der Juliae Sternseher.
Das Frauenzimmer der Käyserin.
Das Römische Frauenzimmer.
Der Käyserin Cämmerer und Cammer-Bedinete.
Der Scherge so Papinianum enthaubtet.

Als Schweigende.

Unterschidene Haubtleut und Diner die beyden Käysern auffwarten.
Die Schergen mit den Welle-Beilen.
Papiniani Diner. Plautiae Stats-Jungfern.
Etliche geflügelte Geister.

Die Reyen sind der Hofe-Junckern Papiniani, der Themis und Rasereyen / deß Geistes Severi und der Käyserlichen Hofeleute.

Das Trauer-Spil beginnet mit dem Anbruch deß Tages / wehret durch den Tag / und endet sich mit Anfang der Nacht.

Der Schaw-Platz bildet ab die Käyserliche Burg / und Papiniani Wohnung.



 << zurück weiter >>