Autorenseite

 << zurück weiter >> 

Die Rosenknospe.

Rosenknospe, zart und rund,
Lieblich wie ein Mädchenmund!
Küß' ich dich als meine Braut
Wirst du schöner stets geschaut.
Laß noch einen Kuß dir geben,
Fühl' mein Beben!

Ich will beichten, wie man's muß:
Nie noch gab ich einen Kuß!
Keine Maid erwartet mich,
Rose, ich muß küssen dich!
Du nur bist mein Glück, mein Leben;
Fühl' mein Beben!

Geb' ein Lied dir, wenn du küßt,
Und wenn einst du Staub dann bist,
Ruft mein Lied dir laut noch zu:
Keine küßte mich. Nur du
Hast mir Küsse je gegeben –
Fühl' mein Beben!

Dänmarks Mädchen, wenn ich schied,
Sagen wohl bei jedem Lied:
»Küssen möcht' ich ihn dafür!«
Schön gesagt, was nützt es mir?
Müßt mir d'rum bei meinem Leben
Küsse geben!


 << zurück weiter >>