William Shakespeare
Leben und Tod Königs Richard des zweyten.
William Shakespeare

 << zurück weiter >> 

Neunte Scene.

Exton und ein Bedienter treten auf.

Exton. Hörtest du die Worte nicht, die dem König entfuhren: »Hab ich denn keinen Freund, der mich von diesen unaufhörlichen Besorgnissen befreyen mag?« Sagte er nicht so?

Bedienter. Das waren würklich seine Worte.

Exton. »Hab' ich keinen Freund?« – – sagte er; er sagte es zweymal, und zweymal mit einer gewissen Heftigkeit. That er's nicht?

Bedienter. Er that es.

Exton. Und indem er's sagte, sah' er mir starr ins Gesicht, als wollt' er sagen – – Ich wünsche, du wär'st der Mann, der mein Herz dieser Besorgnisse erledigen möchte – – er meynte den König zu Pomfret. Komm, wir wollen gehen – – Ich bin des Königs Freund, und will ihm von seinem Feinde helfen.

(Sie gehen ab.)


 << zurück weiter >>