Johann Fischart
Aller Praktik Grossmutter
Johann Fischart

 << zurück weiter >> 

IM Hoewmonat huet sich bey leib jederman daß er kein hoew eß, aber daß hoew daruon man in lidern singt, das bringt. Es würdt dise zeit die Son so hoch stehn, das sie niemand erlangen würd, vnd so fast eilen dem loewen zůentlauffen, das sie jhr vnd vns heisse hundstag machen würd. In dem Monat werden Neun mucken fette halben so gůt sein als ein velthůn, Darumb werfft sie nicht auß dem salat oder pfeffer. Auch würd das klein gevoegel vmb Sanct Veits tag so heimisch werden, Das es frey mit dem grobsten bauwren die Milch würd auß der schüssel essen. Zerbrochen fenster werden zerbrochen Glaeser anzeigen. Wann man Hoeuw ab lad würd man vor großem gestaeub die Muck nicht sehen, die darauff saß, vnd sich groß vermaß. Dise Monats frist werden die dornen scharff sein, darumb wer zoernen will, gang von der hecken, daß er den arß nicht zerreiß.

7. Das sibend New würd auff des karnoeffels tag des spielers, drey stund nach mitternacht, vier minuten im gold, vnd ist der Mon in eim boesen zeichen, wan der Man das weib schlaecht: vnd hat jnnen den laeren seckel, ist gůt lassen im haeffenkübel, da die gedaewten linsen in liegen, die dem Schwaben seind entfallen, der sein karrenmaesser mit vier jungen deglein daran verschlecket: Artzney gůt in der suppen, gůt baden im kuchenladen, da der fritz hinein gutzt, vnd man die hund bespritzt.


 << zurück weiter >>