Autorenseite

 << zurück weiter >> 

Das Himmelsloch

Jenes zarte rötliche Licht, das eine der seltensten und auch der schönsten Herrlichkeiten des Abends ist, legte sich warm über das Land, den Himmel und das Meer, wie wenn die ganze Welt in Wein getaucht wäre, und färbte den roten Kopf von Patrick Dalroy beinahe scharlachfarben, als er auf einer Heide zwischen Farnkraut und Ginster stand, wo er mit seinen Freunden Halt gemacht hatte, von denen der eine seine kurze Flinte, eigentlich mehr einen doppelläufigen Karabiner, genau prüfte, der andere Disteln fraß.

Dalroy selbst stand müßig und gedankenvoll mit den Händen in den Hosentaschen da, die Augen nach dem Horizont gerichtet. Hügel, Ebene und Wald, das ganze Land lag da in rosenrotem Licht, das in kräftiges Purpur überging, Wolken und Anzeichen von Sturm drohten in der Ferne über dem Streifen Meer.

Plötzlich wachte er auf und schien sich die Augen zu reiben oder irgend etwas in der Nähe der Augen.

Aber wir sind doch wieder auf dem Wege zurück nach Pebblewick, sagte er, das ist doch die verdammte kleine Kapelle mit dem Zinndach dort am Strande.

Ich weiß es, sagte sein Freund und Führer, wir haben einen Hasenlauf gemacht und noch einen doppelten dazu. Es ist in neun Fällen von zehn immer noch das beste. Der Prediger Whitelady pflegte es so zu machen, wenn sie beim Pferdestehlen hinter ihm her waren. Ich bin seiner Spur ziemlich genau nachgegangen – man kann nichts Besseres tun, als sich an die besten Vorbilder halten. Der alte Boney pflegte zu sagen: Geh dorthin, wo man dich nicht erwartet, und ich glaube, als Soldat hatte er wohl recht, aber ein Gentleman, wenn er der Polizei nicht in die Hände laufen will, sollte sich sagen: Geh dorthin, wo man dich erwarten sollte und du wirst die Beobachtung machen, daß deine Mitmenschen ihre Pflicht ebensowenig in diesem Falle tun, wie in jedem andern.

Das Stück Erde zwischen hier und dem Meere kenne ich nun gut, sagte der Kapitän in tiefem Nachdenken, so gut, daß ich weitergehen kann und die Augen nicht aufzumachen brauche. Weißt du, sagte er und zeigte plötzlich nach einer Sandgrube, die in der dunklen Heide einige hundert Ellen entfernt weiß aufleuchtete, weißt du, wodurch dieser Platz berühmt geworden ist?

Ja, antwortete Pump, das ist die Stelle, wo die alte Mutter Gotch den Methodisten niederschoß.

Du irrst dich, sagte der Kapitän, solch ein Vorfall würde in keinem Falle eine besondere Erinnerung oder ein besonderes Bedauern verdienen nein, dieser Platz ist berühmt, weil ein Mädchen mit sehr mangelhafter Erziehung dort ein Band aus ihrem schwarzhaarigen Zopf verlor und jemand ihr suchen half.

Hatte der andere eine bessere Erziehung? fragte Pump mit einem gestreiften Lächeln.

Nein, sagte Dalroy, und starrte auf das Meer hinaus, er wurde zu ihr hinuntergezogen. – Dann schüttelte er sich und zeigte nach einer weiterliegenden Stelle auf der Heide: Kennst du die Geschichte jener alter Mauer dort drüben?

Nein, antwortete der andere, wenn du nicht den Zirkus des Toten Mannes meinst, aber das war etwas weiter drüben.

Nein, ich meine nicht den Zirkus des Toten Mannes, sagte der Kapitän, die merkwürdige Geschichte jener Mauer ist die, daß einmal der Schatten eines Mannes darauf fiel, und dieser Schatten ist mehr wert als die Materie allen Fleisches und Blutes. Es ist dieser Umstand, schrie er beinahe heftig und nahm seinen alten leichtfertigen Ton wieder auf, es ist dieser Umstand, Hump, und nicht das landläufige und alltägliche Begegnis, daß ein toter Mensch in einen Zirkus geht. Und das Andenken an dieses geschichtliche Ereignis wird Lord Ivywood der Nachwelt erhalten und darüber ein Mauergeviert bauen aus reinem Golde und griechischem Marmor vom Grabe des Sokrates, und darein eine Säule aus reinem Golde vierhundert Fuß hoch setzen, und darauf wird das Riesenstandbild eines bankerott gewordenen Irländers stehen, der rückwärts auf einem Esel reitet.

Er hob seine langen Beine über das Tier, wie wenn er zu diesem Standbild Modell stehen wollte, dann sprang er wieder auf und sah den purpurnen Rand des Meeres.

Weißt du, Hump, sagte er, die modernen Menschen haben eine gänzlich verkehrte Meinung über das menschliche Leben, sie scheinen immer zu erwarten, was die Natur niemals versprochen hat, und dann versuchen sie all das zugrunde zu richten, was die Natur wirklich gegeben hat. In diesen atheistischen Kirchen Ivywoods sprechen sie alle von Frieden, von dem vollkommenen Frieden, von dem grenzenlosen Vertrauen, von der allumfassenden Freude und von den Herzen, die für alle schlagen. Aber sie sehen um kein Haar freundlicher aus als die andern, und als das nächstliegende rissen sie das Alte Schiff um und rissen damit tausend gute Witze, Geschichten, Lieder und treue Freundschaften um.

Er warf einen Blick auf das Schild, das neben ihm auf der Heide lag, wie um sich zu vergewissern, daß es nicht gestohlen war.

Es scheint mir, fuhr er fort, wie wenn die Menschen zu viel verlangen und zu wenig bekommen. Ich weiß nicht, ob Gott unter Menschenglück das allumfassendste und das äußerste von allem Glück meint. Aber Gott will, daß der Mensch seinen Spaß haben soll, und ich habe die Absicht, ihn weiter behalten zu wollen. Und wenn es auch meinen Kopf nicht befriedigt, so befriedigt es doch mein Herz. Diese zynischen Kerle, welche sich für so verdammt geistreich halten, pflegen zu sagen: Sei gut, und du wirst glücklich sein – aber du wirst nicht vergnügt sein! Diese zynischen Kerle sind völlig im Irrtum – sie sind es eigentlich immer. Gott weiß, ich halte mich nicht für gut, aber manchmal muß ein Sünder ebenso gegen die Welt ankämpfen wie ein Heiliger. Ich denke, ich habe gegen die Welt angekämpft und nicht ohne einigen Erfolg. Ich predige nicht Frieden und Glück und ähnliches Zeug, ich stecke in meiner eigenen Haut. Ich bin nicht glücklich gewesen, Hump, aber ich habe ein paar vergnügte Tage gehabt.

Die Abendstille wurde durch nichts mehr gestört, nur durch den fressenden Esel auf der Heide. Pump sagte weder etwas für noch gegen die Worte seines Freundes, und Dalroy nahm noch einmal seine Gleichnisrede auf:

Ich glaube, wir spielen viel zu viel mit unsern Stimmungen, Hump, gerade wie dieser Ort jetzt mit den meinen Schindluder treibt. Verdammt, es gibt noch andere Dinge zu tun in einem Menschenleben. Ich liebe nicht dieses Gefasel über Gefühle, es macht einen nur kopfhängerisch. In meinem gegenwärtigen Seelenzustande glaube ich nur an Taten. All dies, lieber Hump, sagte er mit plötzlich gehobener Stimme, habe ich in meinem Pereatgesang auf alle Singerei hineingelegt, und ich will dir jetzt vorsingen.

Ich würde an deiner Stelle hier nicht singen, sagte Humphrey Pump und nahm seine Flinte unter den Arm. Du siehst auf offenem Felde sehr groß aus, und auch deine Stimme würde zu weit tragen. Aber ich will dich zum Himmelsloch bringen, von dem du so viel gesprochen hast, und dich verstecken, wie ich dich so oft vor deinem Hauslehrer versteckt habe – ich kann mich auf den Namen nicht besinnen – du weißt, der nur griechischen Wein trank.

Hump, schrie der Kapitän, ich entsage dem Throne von Ithaka, du bist weiser als Odysseus, dort hat sich mein Herz fast verrenkt nach zehntausend Dingen, die zwischen Selbstmord und Entführung liegen, und das alles durch die Erinnerung an dieses Himmelsloch, wo wir unsere Abenteuer erlebt haben. Und bei Gott, es ist ein guter Name.

Ich wußte, du würdest dich seiner erinnern, sagte der Schankwirt, und auch an den Witz, den der junge Matthäus hier gemacht hat.

In der Hitze der wilden Handgemenge in Albanien, sagte Dalroy traurig und fuhr mit der Hand über seine Augenbrauen, muß ich ihn wohl vergessen haben.

Er war nicht sehr gut, sagte Pump einfach, seine Tante war die einzige, die für dergleichen Geschmack hatte, und sie ging wohl auch zu weit mit dem alten Gudgeon.

Bei diesen Worten machte er einen Sprung und schien vom Erdboden verschlungen zu sein. Doch er war nur ein paar Ellen hinuntergekollert, die noch bis zu dem Rande einer Sandgrube waren, von der sie eben gesprochen hatten. Aber es ist eine der Wahrheiten, die der Himmel Lord Ivywood vorenthalten und Mr. Pump geoffenbart hat, daß ein Versteck auch verborgen sein kann, wenn man ganz nahe daran ist, und offen vor aller Augen liegen kann, wenn es noch ein gutes Stück dahin ist. Von der Seite, von welcher Pump sich näherte, schien die Sandgrube, die wie eine zusammengefallene unterirdische Kammer aussah, von Ginster und Farnkraut bedeckt zu sein, so daß er darin verschwinden konnte, wie in einem Märchen.

Alles in Ordnung, rief er aus der Unterwelt herauf, du wirst alles wiedererkennen, wenn du auch herunter kommst. Hier kannst du singen, aber Gott strafe mich, ich kann mich an das irische Lied nicht mehr erinnern, das du im College machtest und das klang wie der Stier von Basan, es war drin von Herzen und Schuhen die Rede und ähnlichen Dingen, und Seine Gnaden und der Hauslehrer haben niemals eine Silbe davon gehört, weil an dieser Sandbank sich jeder Ton bricht. Es ist wert, daß man sich dessen erinnert. Schade, daß das alles nicht zur Erziehung eines jungen Gentleman gehört. Nun sollst du mir jenes Lied wieder singen, da ich kein Gefühl mehr habe oder wie du das Zeug sonst nennen willst.

Dalroy starrte auf den alten Schauplatz seiner Abenteuer, der so ganz vergessen und ihm doch so packend vertraut war. Er schien jeden Gedanken aufgegeben zu haben etwas zu singen, er wollte sich nur in dem dunklen Hause seiner eigenen Kindheit zurechttasten. Eine natürliche Quelle träufelte aus den Sandsteinen unter den Farnen hervor, und er erinnerte sich, wie sie früher versucht hatten, Wasser in einem Kessel zu kochen. Er dachte an den Streit darüber, wer den Kessel umgekippt hätte, und in der Kränklichkeit seiner ersten Liebe hatte er alle Qualen der Verdammten gefühlt. Der energische Pump brach noch einmal durch das dornige Dach, um ihre übrigen exzentrischen Besitztümer hereinzuholen, und kam zurück mit dem Rumfasse und dem Käse und rollte sie mit einem Fußtritt über den vorspringenden sandigen Abhang hinunter. Er dachte mit grimmigem Lächeln daran, daß er in den früheren Tagen selbst den Abhang hinuntergekugelt war und daß er dabei das Gefühl gehabt hatte, wie wenn er auf der glatten Seite des Matterhorns hinunterkugelte. Jetzt merkte er, daß der Abhang nicht höher war als bis zum Obergeschoß einer armseligen Hütte, und plötzlich begriff er, daß er größer geworden war, größer im körperlichen Sinne, über das übrige hatte er noch einige Zweifel.

Das Himmelsloch! sagte er – ein guter Name! Was für ein guter Dichter war ich doch in jener Zeit! Das Himmelsloch! Aber läßt es einen hinein oder hinaus?

Humphrey Pump begann das Rumfaß auf seine eigene Art, die sein Geheimnis war, anzustecken und sagte dann: Wir können uns morgen etwas anderes zu essen verschaffen, heute müssen wir uns mit Rum und Käse begnügen, und das Wasser ist auch angesteckt, sozusagen. Und nun, kannst du deinen Tiefgesang singen.

Patrick Dalroy trank ein wenig Rum aus einem kleinen Medizinglase, das der immer unberechenbare Pump ganz unberechenbar aus einer Westentasche hervorbrachte. Patricks Gesichtsfarbe war rot geworden, fast so rot wie sein Haar, und er sah nachdenklich vor sich hin.

Ich sehe nicht ein, warum ich allein alle Lieder singen soll, sagte er, warum zum Teufel singst du nicht selbst eins? Und jetzt, wo ich daran denke, schrie er mit merklichem irischem Dialekt, der vielleicht nicht ganz unbeeinflußt war von dem Rum, den er jahrelang entbehrt hatte – wie war es mit jenem Liede, das du damals machtest? Meine ganze Jugend stürzt jetzt auf mich ein in diesem gesegneten und verdammten Loch, und ich denke an jenes Lied, das niemals aufgezeichnet worden ist und niemals aufgezeichnet werden kann. Erinnerst du dich noch jenes Abends, Pump, wo ich dir nicht weniger als siebzehn Lieder mit eigener Melodie vorsang?

Ich erinnere mich noch sehr gut daran, antwortete der Engländer mit einiger Zurückhaltung.

Und erinnerst du dich noch, fuhr der aufgelegte Irländer mit Feierlichkeit fort, daß ich dir damals drohte, wenn du nicht ein selbstgedichtetes und selbstkomponiertes Lied sängest –

Noch eins zu singen, sagte der unergründliche Pump, ja ich weiß. Und ruhig brachte er aus seinen Taschen, die eher einem Wilddiebe als einem Schankwirte zu gehören schienen, ein zusammengefaltetes und abgegriffenes Stück Papier heraus.

Ich schrieb es auf, als du mich darum ersuchtest, sagte er ganz einfach, ich habe es niemals zu singen versucht, aber ich werde es singen, nachdem du deinen Pereatgesang auf alle Singerei gesungen hast.

Abgemacht, schrie der Kapitän ganz aufgeregt, um ein Lied von dir zu hören, Hump, würde ich alles vorsingen. Und dies ist der Pereatgesang auf alle Singerei, höre! – Und wieder klang sein Brüllen in die Abendruhe hinein:

Der Trauergesang Melisandes ist voll Weinen und Klagen,
Das Lied vom Raben Nimmermehr schnürt mir zu den Kragen,
Die Herrlichkeit der Wirtschaft Marianas ist zerfallen,
Und Baudelaires heitre Gedichte sind nicht nach meinem Gefallen.

Doch wer wird uns ein Reitlied singen,
Wem eins zu Jagd und Trunk gelingen,
Und wer wird uns ein Lied ersinnen,
Wenn wir den Tag mit Wein beginnen?
Die große Kanne voll Claret bring,
Und ich sing Euch ein ander Ding,
Ein Lied, das alle Feinde schreckt,
Ein Lied, das Tote auferweckt.

Das Heulen Fragolettes ist vielfarbig und heiß,
In Shropshire singt der Junge lauter als der Greis,
Auf saitenloser Harfe begleitet Tara ihr Wimmern,
Und Futuristenständchen gefalln jetzt Frauenzimmern.

Doch wer wird uns ein Reitlied singen,
Wer eins zum Raufen und zum Saufen,
Wie unsern Vätern, die bei Taufen
Die Kehlen schliffen und die Klingen?
Was sollen uns die Liebeslieder,
Sie stinken wie verblühter Flieder,
Sie ziehn dich hin und ziehn dich her,
Du kennst dich selber kaum noch mehr!

Nimm erst noch einen Rum, sagte leutselig der irländische Offizier, und dann will ich endlich dein Lied hören.

Mit dem Ernst, der unzertrennlich ist von dem Gehaben des Landvolkes, faltete Pump das Papier auseinander, in das er die einzige ihm wesensfeindliche Gemütsbewegung aufgezeichnet hatte, deren Gegenstand auch stark genug war, ihn aus der unergründlichen englischen Geduld zu einem Kampflied aufzustacheln. Er las den Titel sehr sorgfältig und unterschlug kein Wort:

Lied gegen die Krämer, von Humphrey Pump, Besitzer des Alten Schiffes in Pebblewick, gute Unterkunft für Mensch und Tier, berühmt als das Wirtshaus, in welchem die Königin Charlotte und Jonatha Wilde verschiedentlich gewohnt haben, und in welchem ein Schimpanse für Napoleon gehalten wurde. Wider die Krämer geschrieben

Gott machte auch den Krämer,
Zur Warnung und zum Zeichen.
Er ist ein gier'ger Nehmer,
Vor dem die Guten weichen.
Doch's Wirtshaus und die Fässer,
Die Trinker und die Esser
Schuf Gott aus Mark und Blut
Und sah, 's war alles gut.

Der Schankwirt gibt von Herzen
Dem Freunde ohne Geld,
Er kreidet an mit Scherzen
Dem Gast, der ihm gefällt.
Doch sieh den Krämer drüben
Er gibt nur, die bar zahlen,
Er fürchtet sich vor Dieben
Mehr als vor Kannibalen.

Die Kinder kriegen Hiebe,
Der Lehrling nichts zu fressen,
Verkäufer schimpft er Diebe,
Wenn sie gerecht vermessen.
Die Kasse ist ein Käfig,
In dem ein Fräulein altert,
Sie schafft darin auf ewig
Für ihren Sklavenhalter.

Aus Streusand macht er Zucker,
Aus Ladenkehricht Salz,
Und wie der ärmste Schlucker
Frißt er statt Butter Schmalz.
In Büchsen führt er Maden,
Kein Ochsenfleisch ist drin,
Das arme Volk leid't Schaden,
Dem Schuft nur bringt's Gewinn.
Der schmier'ge Krämer kränt
Auch Bier- und Branntweinflaschen,
Doch gehn zu ihm verschämt
Nur Weibsleut, um zu naschen;
Mit Seif und Haaröl kaufen
Sie Rum für sich verstohlen,
Den sie ganz heimlich saufen,
Der Teufel soll sie holen.

Mit seinen Zunftgesellen
Will dieser Höllensohn
Den guten Wirt verbellen,
Als wär sein Stündlein schon.
Dein Maß ist voll, du Hund,
Nun woll'n wir dich vermessen,
Und du wirst deinen Schund
Von nun an selber fressen.

Kapitän Dalroy war beträchtlich erhitzt durch sein Seemannsgetränk, und seinen Beifall für Pumps Gesang drückte er nicht nur durch Worte, sondern durch Handbewegungen aus. Er sprang auf und schwang sein Glas: Du solltest zum poeta laureatus gekrönt werden, Hump, du hast recht, du hast ganz recht, wir werden all das nicht länger dulden. Er lief wild die Sandböschung hinauf und zeigte mit dem Pfahl, daran das Schild hing, nach der dunkel gewordenen Küste, wo ein niedriger Schuppen aus Wellblech ganz vereinsamt stand: dort ist die Hundehütte, wir wollen sie schon ausräuchern! Sie waren in ziemlicher Entfernung von dem großen Seebad Pebblewick, aber in der Dämmerung war nichts klar zu sehen als der Wellblechschuppen und etwa drei halbausgebaute rote Ziegelhäuser.

Dalroy schien den Schuppen und die öden Häuser sehr mißgünstig zu betrachten: Sieh dort, schrie er, sieh, dort ist Babylon.

Er schwang das Wirtsschild wie eine Fahne und stieß im Weiterschreiten Fluchworte aus.

In vierzig Tagen soll Pebblewick vom Erdboden verschwinden, und Hunde sollen das Blut dieses Sekretärs lecken, und Einhorne sollen –

Komm zu dir, Patrick, du hast zu viel getrunken, sagte Pump.

Löwen sollen brüllen auf diesen Höhen, stieß der Kapitän hervor, Esel werden anfangen zu schreien –

Ich glaube, der andere Esel wird bald mitschreien, sagte Pump.

Und darauf belud er den Vierfüßler und führte ihn neben sich her.



 << zurück weiter >>