Autorenseite

 << zurück weiter >> 

Das Opfer

Alles, was mein, geb' ich dir!
    Sei dir denn, was ich gegeben,
        Herz meines Herzens, genug,
Leg' ich zu Füßen dir hier
    Liebe, dir Hilfe zu leben,
        Sang, dir ein Ansporn zum Flug.

Nichts wäre, was ich gegeben,
    Wär' mir das Glück nicht genug:
        Nah mich zu fühlen bei dir,
Denken dich, atmen dich, leben –
    Streift mich dein Flügel im Flug,
        Trittst du mit Füßen mich hier.

Ist es dir, Lieb, nicht genug,
    Geb' ich dir Liebe zu dir?
        Hat einer mehr, mag er geben,
Fliege, wer mächtig zum Flug;
     Ich hab' das Herz nur, das hier
        Lieben dich muß, um zu leben.


 << zurück weiter >>