Heinrich Heine
Buch der Lieder
Heinrich Heine

 << zurück weiter >> 

LXXXVIII

        »Sag, wo ist dein schönes Liebchen,
Das du einst so schön besungen,
Als die zaubermächtgen Flammen
Wunderbar dein Herz durchdrungen?«

Jene Flammen sind erloschen,
Und mein Herz ist kalt und trübe,
Und dies Büchlein ist die Urne
Mit der Asche meiner Liebe.

 


 


 << zurück weiter >>