Autorenseite

 << zurück 

Epilog.

Nun will ich Euch etwas im Vertrauen sagen, meine Leser: Rzepa wäre gar nicht als Soldat eingestellt worden. Ein solches Übereinkommen, wie es in der Schenke geschrieben worden war, hätte keine Gültigkeit gehabt. Ja, doch die Bauern verstehen sich nicht auf solche Dinge, dank der Neutralität weiß auch die sogenannte Intelligenz wenig davon. Herr Zolzikiewicz, dem dies bekannt war, rechnete jedenfalls darauf, daß sich die Sache in die Länge ziehen und der Schrecken das Weib in seine Arme führen werde.

Der große Mann verrechnete sich auch nicht. Ihr wollt wissen, was aus ihm geworden? Rzepa ging, nachdem er der Herrschaft den roten Hahn aufs Dach gesetzt hatte, um sich auch an ihm zu rächen. Auf den Ruf: »es brennt!« war das ganze Dorf alarmiert und dies rettete unsern Kanzler. Er bekleidet noch immer den Schreiberposten in der Gemeinde Widderkopf, aber er hofft jetzt, zum Friedensrichter gewählt zu werden. Er hat die Lektüre von Barbara Ubryk eben beendet und hofft nun auch, daß Fräulein Jadwiga ihm doch eines schönen Tages die Hand unter dem Tische drücken werde. Rzepa selbst ging zum Schluß ins Wasser.

 


Berliner Buchdruckerei-Actien-Gesellschaft
Setzerinnenschule des Lette-Vereins.


 


 << zurück