Autorenseite

 << zurück weiter >> 

[Vorworte]

Geleitwort

Möge dieses kleine Buch das Interesse für die schönen Canarischen Inseln in immer weiteren Kreisen wecken und damit eine stets wachsende Zahl von Besuchern nach Tenerife führen. – Damit würde sich einer der lebhaftesten Wünsche der Tinerfeños erfüllen und ich einen Teil des Dankes abtragen, den ich der schönen Insel und ihren Bewohnern schulde. – Das würde mir eine große Genugtuung sein.

Jacob Ahlers

Vorwort zu ersten Auflage

Seitdem eine Reise nach den Canarischen Inseln und besonders nach Tenerife modern geworden ist, mehren sich von Jahr zu Jahr die Anfragen, die wegen einer zweckmäßigen Einteilung der Reise nach jenen schönen Inseln an mich gerichtet werden.

Um nun allen Reisenden die Vorbereitungen zu erleichtern und um mir selbst die oft recht zeitraubende Erteilung persönlicher Auskünfte an einzelne Reisende zu ersparen, habe ich meine eigenen Erfahrungen in nachstehendem Berichte zusammengefaßt, durch den ich hoffe, den Reisenden einige nützliche Winke zu geben. Der Bericht ist durch einige besonders charakteristische Bilder von Tenerife ergänzt, sodaß das Handbuch auch dazu beiträgt, die Erinnerung an die schöne Reise wachzuhalten.

Sta. Cruz de Tenerife, Oktober 1911.
Jacob Ahlers

Vorwort zur zweiten Auflage

Die von mir im Jahre 1911 als Wegweiser für die diese Inseln besuchenden Reisenden herausgegebene kleine Schrift ist vergriffen. Durch die lebhafte Nachfrage nach ihr habe ich mich zu einer Neuauflage entschlossen; da jedoch durch die Verbesserung der Verkehrsmittel ganz andere Vorbedingungen geschaffen sind – an Stelle der langsamen, mit drei Pferden bespannten Wagen sind bequeme, schnellfahrende Automobile getreten –, so habe ich auch den Inhalt der Schrift einer grundlegenden Änderung unterzogen, ihn ferner durch einige geographische, geschichtliche, wirtschaftliche, klimatologische und botanische Mitteilungen ergänzt.

Auch meine heutige Veröffentlichung ist weit davon entfernt, ein erschöpfender Reiseführer sein zu wollen, sie will neben den erwähnten Mitteilungen nur kurze Fingerzeige für die zweckmäßige Einteilung eines Aufenthaltes auf Tenerife geben.

Wer sich eingehender über die Insel unterrichten will, dem sei nach wie vor das im Jahre 1896 in Leipzig erschienene Buch von Dr. Hans Meyer empfohlen, das, wenn auch veraltet, dem deutschen Leser über Land und Leute immer noch die beste Auskunft gibt.

Touristen finden in dem englischen, von A. Samler Brown herausgegebenen Buche »Madeira and the Canary Islands«, das erst kürzlich in neuer Bearbeitung erschien, über die einzelnen Ausflüge die genauesten Einzelheiten.

Unter Hinweis auf die auf Seite 55 gegebenen Mitteilungen über das Klima der Inseln sei hier noch besonders hervorgehoben, daß sich deren Besuch auch in den Sommermonaten, in denen immer mit schönstem Wetter gerechnet werden kann, besonders für Touristen sehr empfiehlt. Dank der selten aussetzenden Seebrise wird es auf den Inseln niemals so heiß, wie in den das Mittelmeer begrenzenden Ländern oder wie in deutschen Großstädten an manchen Sommertagen.

Sta. Cruz de Tenerife, Juli 1925.
Jacob Ahlers


 << zurück weiter >>